[Rezension]: All Our Yesterdays – Cristin Terrill

Imprisoned in the heart of a secret military base, Em has nothing except the voice of the boy in the cell next door and the list of instructions she finds taped inside the drain.

Only Em can complete the final instruction. She’s tried everything to prevent the creation of a time machine that will tear the world apart. She holds the proof: a list she has never seen before, written in her own hand. Each failed attempt in the past has led her to the same terrible present–imprisoned and tortured by a sadistic man called the doctor while war rages outside. 

Marina has loved her best friend, James, since they were children. A gorgeous, introverted science prodigy from one of America’s most famous families, James finally seems to be seeing Marina in a new way, too. But on one disastrous night, James’s life crumbles, and with it, Marina’s hopes for their future. Marina will protect James no matter what, even if it means opening her eyes to a truth so terrible that she may not survive it… at least, not as the girl she once was. Em and Marina are in a race against time and each other, and only one of them can win. 

All Our Yesterdays is a wrenching, brilliantly plotted story of fierce love, unthinkable sacrifice, and the infinite implications of our every choice.

Eigene Meinung:

Ich habe das Buch schon vor Monaten gelesen, kam aber nicht zum rezensieren (um ehrlich zu sein, habe ich einige Bücher, die noch rezensiert werden müssen^^). Nun haben wir Semesterferien und ich habe immer noch nicht genug Zeit, um alle Bücher zu rezensieren. Heute habe ich mir mal freigenommen 🙂

Als ich mir den Klappentext zu diesem Buch gelesen hatte, hätte ich nicht daran denken können, wie gut es mir gefallen würde! Es ist sehr spannend und man weiß nicht, ob man die Charaktere (eigentlich nur einen) lieben oder hassen soll! Ich habe einfach jeden Charakter geliebt! Marina und Em (Spoiler? sind eine Person (beide sind Marina), aber aus unterschiedlichen Zeiten!) haben beide ihren eigenen Charme. Während Marina eher zerbrechlich, fürsorglich und auch schwach wirkt, ist sie sehr stark! Sie unterstützt ihre Freunde auf ihre Art und wirkt auch manchmal sehr arrogant. Wohingegen Em körperlich sowie seelisch stark wirkt, ist sie nicht eine Superheldin, sondern hat auch eine sehr verletzliche Seite, die wegen James wieder zum Vorschein kommt. James‘ Story hat mir das Herz gebrochen! Er ist so süß und man kann Marinas Liebe für ihn verstehen, aber durch bestimmte Umstände verändert er sich. (Spoiler: Er ist the doctor! Wieder aus zwei unterschiedlichen Zeiten!) Und dann ist da noch Finn. Finn, der mit James und Marina befreundet ist. Finn, der Em liebt und für sie wortwörtlich durch die Zeit reist, um ihr beizustehen. Finn, der einfach der perfekte Freund ist! Er ist so fürsorglich und selbstlos und man möchte einfach von ihm beschützt werden, weil man weiß, dass er es kann!

Der Anfang des Buches ist super spannend. Man ist zunächst verwirrt und weiß nicht, was los ist und wer die ganzen Charaktere sind bzw. in was für einer Beziehung sie stecken. Doch nach und nach klärt sich alles bzw. fügt sich zu einem großen Bild zusammen. Das Ende wird euch den Atem nehmen!

Fazit:

Ein super Buch, das definitiv Lust auf mehr macht! Ich freue mich schon auf den zweiten Band! 😀

Liebe Grüße

Cherry

Advertisements