[Rezension]: Everneath – Brodi Ashton

The Everneath.

History books call it the Underworld. Or even hell. But I know it’s neither. It is really called the Everneath, and it’s not a place for the dead. It’s a place for the Everliving– beings who have discovered the secret to eternal life. It’s a place for their Forfeits– the humans who give up everything to nourish the Everliving. It’s the world caught between this one and the next, a layer between Earth and hell. I know because I was a Forfeit. I would give anything to change this.

wpid-DSC_0916.jpgLast spring, Nikki Beckett vanished, sucked into an underworld known as the Everneath. Now she’s returned-to her old life, her family, her boyfriend-before she’s banished back to the underworld . . . this time forever. She has six months before the Everneath comes to claim her, six months for good-byes she can’t find the words for, six months to find redemption, if it exists.

Nikki longs to spend these precious months forgetting the Everneath and trying to reconnect with her boyfriend, Jack, the person most devastated by her disappearance-and the one person she loves more than anything. But there’s just one problem: Cole, the smoldering immortal who enticed her to the Everneath in the first place, has followed Nikki home. Cole wants to take over the throne in the underworld and is convinced Nikki is the key to making it happen. And he’ll do whatever it takes to bring her back, this time as his queen.

As Nikki’s time on the Surface draws to a close and her relationships begin slipping from her grasp, she is forced to make the hardest decision of her life: find a way to cheat fate and remain on the Surface with Jack or return to the Everneath and become Cole’s queen.

(Source: goodreads.com)

Eigene Meinung:

Zunächst einmal: FROHES NEUES JAHR!! (auch wenn es 17 Tage zu spät ist)..

Ich habe das Buch noch vor meiner Reise gelesen, d.h. vor dem 15. Dezember.. Aufgrund von Reisevorbereitungen, Uni Stress und Arbeit konnte ich keine Rezension schreiben. Deshalb gibt es die Rezension erst heute^^

Beim Lesen des Buches habe ich mich öfters gefragt, ob ich wirklich den ersten Band las. Die ersten 100 Seiten hatte ich nur Fragezeichen in meinem Kopf. Wir erfahren erst anhand von Rückblenden was vor sechs Monaten zwischen Jack und Nikki vorgefallen ist. (der Name Nikki erinnert mich immer an die Serie Castle.. Nikki Heat..und so >.<) Von Anfang an fragt man sich, welche Rolle Cole spielt. Ist er der Bösewicht oder eher ein missverstandener  Lover?

Nikki ist ein sehr starker Charakter. Egal wie sehr Cole sie verführen möchte, weist sie ihn ab und lässt sich nicht von ihm oder seinen Freunden einschüchtern. Sie geht ihren Weg und findet wieder zu Jake. Sein Gesicht hat sie nie vergessen und das hat sie wieder zu Bewusstsein  gebracht. Jake ist auch ein recht süßer Kerl. Trotz seiner Wunden, die Nikki durch ihr Verlassen verursacht hat, öffnet er sich ihr. Sie finden zueinander und letztendlich ist er auch derjenige, der sie rettet.

Die Story ist zwar sehr spannend, aber als ich herausfand, warum Nikki Jake verlassen hat bzw. was ihr Grund zum Gehen war, war ich schon geschockt. Nicht weil es so ein guter Grund ist..Nein! Der Grund ist zu schwach, wenn nicht schon lächerlich. Ich habe sie als einen starken Charakter kennengelernt und dieser Grund scheint mir nicht stark genug. Das ist das einzig negative an dieser Story, aber hey.. Vielleicht ist es ja doch ein guter Grund^^

Fazit:

Spannend. Romantisch. Tragisch. Mag ich! 😀 Lest und lasst euch in eine neue mythische Welt entführen.

Liebe Grüße

Cherry