[Rezension]: Kleine Frau was nun? – Rachel Dewoskin

wpid-DSC_0684.jpgAmerican Idol oder Youtube-Schande … Kann man mit 16 kleinwüchsig und trotzdem glücklich sein?

Teenager haben es schwer. Man soll erwachsen werden und wird behandelt wie ein Kind. Man will sein wie die anderen und trotzdem irgendwie auffallen. Vor allem will man jedoch eins, nämlich dazugehören. Nur, wie soll das gehen, wenn man aussieht, als sei man »aus einer Puppenstube entführt« worden, fragt sich Judy. Besonders, wenn sie Kyle, dem coolsten Typ ihrer Schule, über den Weg läuft. Dann geschieht ein Wunder – Kyle interessiert sich für sie, er mag ihren Witz, er mag sie. Judy kann es nicht fassen: der Schwarm aller Mädchen und sie, eine Zwergin? Und natürlich geht die Sache gründlich schief …

Quelle: piper.de

Eigene Meinung:

Es fällt mir grade sehr schwer für dieses Buch eine Rezension zu schreiben. „Kleine Frau was nun?“ ist ein Buch über den Alltag von Judy Lohden. Mehr nicht. Und deshalb ist es schwer dieses Buch zu beschreiben. Ich habe eine Komödie erwartet und habe stattdessen ein Buch erhalten, dass versucht ein sehr schwieriges Thema zu umreißen. Ist es der Autorin gelungen? Meiner Meinung nach nicht. Dreiviertel des Buches ist über Judys Familienalltag, Schulalltag und das Leben als kleinwüchsige. Es passiert nichts, aber man merkt schon, dass die Autorin eine spiralenförmige Handlung beschreibt. Es fängt recht unscheinbar an und gegen Ende wird man dann vor ein Problem gestellt, das keinesfalls ausreichend genug gelöst wurde. Ich war sehr enttäuscht, wie die Autorin mit diesem Problem umgegangen ist.

VORSICHT SPOILER!!!

Jetzt wollt ihr bestimmt wissen, was denn dieses Problem ist. Tja, es geht um das Thema „Gruppensex“. Judy wird beim Sex mit mehreren Kerlen aufgenommen. Sie ist in dem Moment betrunken und deshalb ist nicht klar, ob sie mit dem Sex und der Aufnahme einverstanden ist oder nicht.  Diese Frage wird auch nicht gelöst, denn Judy kann sich gar nicht mehr daran erinnern. Somit erfahren wir auch nicht mehr darüber, denn Judy ist unsere Erzählerin. Wir wissen nur was sie weiß.

Mich stört Judys Charakter an sich. Sie verliebt sich in jemanden und kann bis zum Schluss nicht aufhören ihn zu verteidigen. Ähm..dieser Mistkerl war einer der Kerle, der mit ihr geschlafen hat. Es wurde mit seiner Kamera gefilmt und das in seinem Haus! Wieso zum Henker beschützt sie ihn noch? Sie wirkt auf mich eher teilnahmslos und desinteressiert die meiste Zeit über. Sie macht das, was man ihr sagt, ohne Widerspruch. Es gibt so Moment, wo ich ihr eine hätte reinhauen können, z.B. als Kyle sie mit zu sich nimmt und dann mit ihr schläft. Es ist ihr erstes Mal, aber für sie ist nur wichtig, dass sie vom beliebtesten Jungen der Schule entjungfert wird. Sie denkt nicht nach und folgt Kyle vollkommen hirnlos. Jetzt mal ganz im Ernst, wir waren alle mal Jugendliche, aber keiner von uns wäre hirnlos einem Kerl/ Frau gefolgt nur, weil diese Person beliebt ist. Sie ist auch sehr oberflächlich und ordnet ihre Freunde nach Kategorien ein. Da gibt es die coolen Kids mit denen man abhängen sollte und wiederum diejenigen, die sie vom Coolsein abhalten. Deshalb macht sie einiges an Blödsinn.

Mich stört, wie die Autorin Jugendliche beschreibt. Vieles ist übertrieben, und vermittelt auch ein falsches Bild von Teenagern. Es gibt vielleicht solche Menschen, aber das sind Ausnahmen. Viele Jugendliche sind nicht so wie Judy.

Fazit:

Ein Buch, das man lesen sollte, wenn man zu viel Zeit hat. Ansonsten sollte man eher die Finger davon lassen.

Nochmals vielen lieben Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Liebe Grüße

Cherry

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s