[Rezension]: Howl’s Moving Castle – Diana Wynne Jones

wpid-DSC_0650.jpgSophie lived in the town of Market Chipping, which was in Ingary, a land in which anything could happen, and often did – especially when the Witch of the Waste got her dander up. Which was often.

As her younger sisters set out to seek their fortunes, Sophie stayed in her father’s hat shop. Which proved most unadventurous, until the Witch of the Waste came in to buy a bonnet, but was not pleased. Which is why she turned Sophie into an old lady. Which was spiteful witchery.

Now Sophie must seek her own fortune. Which means striking a bargain with the lecherous Wizard Howl. Which means entering his ever-moving castle, taming a blue fire-demon, and meeting the Witch of the Waste head-on. Which was more than Sophie bargained for… (Source: goodreads.com)

Eigene Meinung:

So, nach sehr langer Zeit bin ich wieder da. Ich war im Urlaub und danach ging es grad weiter mit der Arbeit und Unikram -.-‚ Kennt ihr den Animefilm „Das wandelnde Schloss“? Ein sehr schöner Film, der von seiner Grundidee auf dem Buch „Howl’s Moving Castle“ von Diana W. Jones basiert. Leider nur die Grundidee. Der Film hätte viel besser werden können, wenn es mehr Elemente aus dem Buch verwendet hätte. Aber gut, kommen wir mal zum Buch:

Ich liebe Sophies Charakter! Sie ist so stark und eigenköpfig. Sie ist eigentlich die Einzige, die Howl unter Kontrolle hat und ich finde es schön zu sehen, wie sie von Kapitel zu Kapitel mehr über Howl, Calcifer und sich selbst heraus findet. Weiterhin habe ich auch jede Szene mit ihr und Howl genossen. Die Beziehung zwischen den beiden entwickelt sich zwar nicht sehr schnell, aber dafür ist es umso spannender zu sehen, wie sie sich näher kommen. Vor allem gegen Ende des Buches wird es sehr sehr spannend ~.^ Ich habe mich sehr gefreut mehr über Howl und seine Vergangenheit zu erfahren. Im Film wird Howl als sehr oberflächlich dargestellt, aber natürlich ist da mehr. Wobei man hier nicht erfährt, wie er es geschafft hat in die andere Dimension zu kommen. Wahrscheinlich durch Calcifer, aber für mich bleibt die Frage offen, ob es eine Verbindung zwischen der „magischen“ und der „normalen“ Welt gibt durch die Howl zu seinem Vertrag mit Calcifer gekommen ist. Genauso ist es auch mit Calcifers Charakter. Im Film erfährt man nicht allzu viel über seine Beziehung zu Sophie, doch seine Beziehung zu Sophie ist sehr stark. Er hilft ihr, unterstützt sie und liebt sie. Zu Beginn kann er sie zwar nicht leiden, aber dies ändert sich sehr schnell ^^

Fast jedes Kapitel wirft eine neue Frage auf oder man wird vor ein Rätsel gestellt und versucht diese zu beantworten/ zu lösen. Doch gelingt einem dies nicht sofort, denn man muss viele kleine Schnipsel zusammenfügen, um das ganze Bild zu sehen. Man sollte wirklich alles was man liest im Hinterkopf behalten, denn es sind immer diese kleinen scheinbar unwichtigen Aussagen, die letztendlich bei der Auflösung der Rätsel eine große Rolle spielen.

Zu Beginn ist man erstmal leicht verwirrt, weil man nicht ganz versteht, warum die Hexe Sophie verflucht. Doch gegen Ende versteht man nahezu alles. Ich habe die Beziehung zwischen Sophie und der Hexe im Film geliebt. Doch hier im Buch gibt es davon keine Spur. Leider stirbt die Hexe auch am Ende des Buches! Obwohl sie immer die Böse ist, ist die Hexe mein Lieblingscharakter neben Sophie (zumindest im Film).

Fazit:

Alles in allem ein sehr gelungenes Buch! Man taucht ein in eine magische Welt und begleitet Sophie bei ihren Abenteuern (ich liebe die Stelle im Buch als Howl anfängt zu schleimen xD).

Liebe Grüße

Cherry

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s