[Rezension/Review]: The Fault in Our Stars – John Green

wpid-DSC_0320.jpg

Despite the tumor-shrinking medical miracle that has bought her a few years, Hazel has never been anything but terminal, her final chapter inscribed upon diagnosis. But when gorgeous plot twist named Augustus Waters suddenly appears at Cancer Kid Support Group, Hazel’s story is about to be completely rewritten.

Inhalt:

In TFIOS geht es um die Geschichte von kranken Kindern, vor allem um Hazels und Augustus Geschichte. Hazel hat Krebs und eigentlich müsste sie schon tot sein. Doch das Schicksal hat ihr noch ein paar Jahre geschenkt. Seit sie Augustus kennen gelernt hat, lernt sie auch das Leben außerhalb ihres zu Hauses wieder besser kennen. Er hat ihr gezeigt, dass das Leben aus mehr besteht außer ihrer Krankheit. Augustus hatte auch Krebs. Doch um weiter leben zu können, musste er ein Bein amputieren lassen. Doch dem Krebs war dieser Preis nicht genug…

Eigene Meinung:

Kurze Inhaltsangabe zu einem fantastischen Buch! Ich würde so gerne mehr zum Inhalt schreiben, aber würde damit jedem die Freude am Lesen des Buches nehmen. Deshalb hoffe ich, dass meine kurze Inhaltsangabe euch zum Lesen des Buches anregt. Falls ihr euch fragt, warum ihr dieses Buch lesen solltet. Es sei ja wieder nur irgendein schnulziges Krebsbuch… Bla, bla bla. Dann irrt ihr euch aber gewaltig!!! Dieses Buch ist nicht irgendein Buch über zwei krebskranke Kinder. Es ist eine Geschichte zum Thema Leben, Tod und Liebe, das diese Themen nicht verschönert, sondern uns zeigt, dass krebskranke Menschen keinen schönen Tod sterben oder das ihr Leben nicht so heroisch ist, wie wir glauben. Es zeigt uns die Welt von krebskranken Jugendlichen aus einem anderen Blickwinkel. Und vor allem ist es von John Green! (Okay,Fan-Girl Alarm :P)

Das Buch fängt recht lustig an. Wir lernen Hazel kennen, die recht locker mit ihrer Krankheit umgeht. (Nein nicht locker..Mir fehlen mal wieder die Worte…-.-‚ ) Rückblickend erzählt sie uns ihre und Augutus Geschichte und ihre Umgehensweise mit Krebs helfen dem Leser in ihr, in Augustus mehr zu sehen als die Krankheit. Sie sind ganz normale Jugendliche, die Krebs haben. Fertig. Mir gefällt die Art und Weise wie mit Krebs umgegangen wird. (Ich habe mich gefragt, wie ich mit jemandem umgehen würde, der krank ist. Und habe festgestellt, dass ich die Person gar nicht mehr als die Person wahrnehmen würde, die sie ist, sondern sie nur noch anhand ihrer Krankheit identifizieren würde. Auch die Behandlung wäre eine andere. Ich würde mich ihr gegenüber ganz anders verhalten als vor der Krankheit…) Deshalb finde ich das Buch ja auch so toll. Es zeigt mir als Leser, dass wir  krebskranke Menschen gar nicht mit Samthandschuhen anfassen sollten. Vielleicht möchten sie weiterhin als diejenige wahrgenommen werden, die sie auch vor ihrer Krankheit waren. (Schwieriges Thema und ich hoffe, dass ich jetzt die richtigen Worte gewählt habe.)

Obwohl ich zunächst mit dem Ende nicht zufrieden war, ist mir später aufgegangen, dass es ein richtig gutes Ende ist. Vor allem haben mir John Greens Antworten zu TFIOS geholfen, dass Ende in einem anderen Licht zu sehen.

Questions about TFIOS

(Nur lesen, wenn ihr das Buch schon gelesen habt!!)

Fazit:

Ein fantastisches Buch, dass ich jedem (wirklich jedem) empfehle! Ihr werdet es nicht bereuen!

Liebe Grüße

Cherry

PS: Das Buch ist auch schon auf deutsch erschienen unter Das Schicksal ist ein mieser Verräter.

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Rezension/Review]: The Fault in Our Stars – John Green

  1. Jedes Mal, wenn ich eine Rezension zu The Fault In Our Stars lese, muss ich immer seufzen. Das Buch ist wirklich toll in seiner Art und Weise wie es mit krebskranken Kindern eine wundervolle Geschichte spinnt ohne ständig Mitleid hervorrufen zu wollen. John Green ist ein toller Autor und ich musste die letzten 50 Seiten einfach nur noch weinen. Danke für die super Kritik! Stimme zu, kann das Buch wirklich jedem empfehlen;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s