[Rezension/Review]: Ash – Malinda Lo

With her parents both gone, Ash finds herself a servant in the house of her ruthless stepmother and there seems no hope of finding happiness again.

But Ash is unaware of her mother’s legacy, and that it will lead her to a magical place. A place where love, identity and belonging are all waiting…

Eigene Meinung:

Ash ist die „moderne“ Erzählweise des Märchens Aschenputtel der Brüder Grimm, zumindest beansprucht sie dies, aber eigentlich werden nur ein paar Elemente des Märchens zu einer neuen Geschichte, zu einem neuen Märchen verwebt.

Zu Beginn war die ganze Geschichte noch sehr mysteriös und spannend, aber ab der Mitte der Handlung wird es nur noch langweilig. Am Anfang gibt es Legenden und Erzählungen von magischen Wesen. Ash ist auch davon überzeugt, dass diese Legenden wahr sind und nach dem Tod ihrer Mutter trifft sie auf diese magischen Wesen, Feen, und vor allem eine Fee bleibt ihr im Gedächtnis. Der Leser erfährt auch noch viel über das Königreich der Feen durch diese Legenden und nebenbei erfahren wir auch noch etwas über Ashs Leben, das nach dem Tod ihres Vaters nicht mehr so rosig ist, weil ihre Stiefmutter ihr das Leben zur Hölle macht. Fast das ganze Buch über hat man das Gefühl, dass Ash umringt ist von Feinden und dass das ihr eigentlich nichts ausmacht. Ja, sie ist unzufrieden mit ihrem Leben, aber irgendwann ist sie an einem Punkt angekommen an dem es ihr egal ist und genau das stört mich. Ich habe mich die ganze Zeit über gefragt, warum sie nicht einfach flieht. Sie hatte schon so oft fliehen können und sie tut es nicht.

Weiterhin hatte ich oftmals das Gefühl, dass diese Legenden ohne Grund in der Geschichte auftauchen. Es gibt eigentlich nur zwei Legenden, die eine wichtige Rolle spielen und das aber auch nur nachdem die Hofjägerin Kaisa auftaucht.

Die Beziehung zwischen Ash und Kaisa hat mich sehr überrascht, weil ich nicht damit gerechnet habe, aber ich verstehe nicht wie diese Beziehung am Ende Ash vom Feenvertrag retten konnte. Die Fee, in die Ash verliebt war bis sie Kaisa getroffen hat, hat ihr zwei Wünsche erfüllt. Aber der Preis für diese Wünsche war sie selbst. Am Ende verbringt sie einen Tag mit dieser Fee und war dann plötzlich frei…Viel zu kurz!!

Fazit:

Ash sollte man lesen, wenn man gerade nichts zu lesen hat. Es ist nicht großartig spannend, aber es ist definitiv eine andere Erzählweise des Märchens.

Liebe Grüße

Cherry

 ~

My Opinion:

Ash is the retelling of Cinderella in a more modern way. The author just uses some elements of the fairy tale and makes something new out of them. The story was at the beginning very mysterious and suspenseful but after a few chapters this changes.

At the beginning, there are stories about magic, witches and faeries. Ashs mother always told her those stories and after her mother’s death she even meets faeries and one of them always keeps her mind busy until she meets Kaisa, the Kings huntress. After her father’s death, her life changes completly because her stepmother makes her life a living hell.

What I didn’t like throughout the story was Ashs attitude towards life. She seemed like she didn’t care of her action’s consequences and she could have fled so many times but she never actually did…The relationship between Kaisa and Ash was really unexpected. There the author caught me off-guard because I never expected for those two to have such a relationship even though there were some hints. But nevertheless the story just drags on. The ending is just too short!! Because at the end, Ashe should belong to the faerie since he fulfilled two of her wishes but she just spends a day with him and is contracted out of her agreement with him. But why? What happened? Here are more chapters needed than just a few pages!

So, all in all, you should read this book when you have some free time and nothing else to do. Otherwise it is definitly not a must-read.

Regards,

Cherry

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s