[Rezension/Review] Reincarnation – Suzanne Weyn

What if love is stronger than time?

What if love is stronger than death?

It starts in prehistory. A young man and a young woman fight over a precious jewel. Their time together is short, but the reverberations are lasting.

Years pass. Generations pass. Centuries pass. But fate keeps drawing them together. Whenever their paths cross, there is that strange attraction. That unexplainable affinity. That feeling that they’ve been together before.

Theirs is a love haunted by history. From Egyptian slavery to Greek society. From Massachusetts witch trials to Civil War battlefields. From Paris in the 1930s to the present day. Circumstances will fight them…but a greater force will reunite them. Because some people are meant for each other – no matter how long it takes. 

Meine Meinung:

Ich liebe die Story! Das Buch richtet sich zwar mehr an jüngere Leser, aber wir alten Hasen haben auch unseren Spaß daran. In dem Buch geht es um die Themen: Wiedergeburt, Seelenverwandschaft und um LIEBE!!  Die Story beginnt in der Steinzeit. Wir lernen vier Charaktere kennen von den zwei die Antagonisten sind. May und Kye (ich glaube, dass das sein Name ist) sind Seelenverwandte. In der Steinzeit beginnt ihre Liebesgeschichte, aber es ist keine typische Liebesgeschichte. Ihre Story beginnt mit einem Streit über einen anscheinend wertvollen Stein. May möchte diesen Stein, um ihre Hochzeit mit Lenar, einem unserer Antagonisten, zu entgehen. Außerdem erhofft sie sich durch den Stein eine bessere Stellung in ihrem Stamm. Kye möchte zwar auch den Stein, um das Oberhaupt seines Stammes zu werden, aber er verliebt sich auf Anhieb in May. Doch letztendlich streiten die beiden sich wegen dem Stein und stürzen in den Fluss. Und so beginnt ihre Geschichte..In ihrem nächsten Leben treffen sie sich wieder und verlieben sich. Doch leider werden sie immer durch unsere Antagonisten getrennt..Bis zur Gegenwart..

Ich muss ehrlich sagen, dass die Geschichte sehr einfach ist und das Ende eigentlich schon etwas enttäuschend. Es ist einfach zu kurz. Die Autorin entführt uns an so viele Orte und durch so viele Jahrhunderte..naja..da habe ich nun mal ein Ende erwartet, das ein bisschen knallt, aber stattdessen endet es „normal“…Ihr merkt, dass ich ein Faible für unsterbliche Liebe habe und jetzt kann man sich natürlich fragen, was unterscheidet dieses Buch von den Anderen (abgesehen von dem Thema Wiedergeburt)..

Der Unterschied ist folgender: Es gibt bestimmt Eigenschaften, die jeder Charakter hat und die er/sie ins nächste Leben mit nimmt, z.B. ist May eine gute Sängerin und diese Gabe behält sie auch. Oder wenn ein Charakter in einem Leben ein Trauma hatte oder eine Verletzung hat er/sie diese auch mitgenommen. Kye hat sich am Kopf verletzt und hatte in mehreren Leben immer starke Kopfschmerzen.

Normalerweise bin ich ja nicht so ein großer Fan von Beschreibungen, aber gerade weil die Autorin so viele Jahrhunderte und so viele Geschichten miteinander verknüpft, waren diese Beschreibungen sehr hilfreich. Eigentlich erzählt die Autorin hier nicht eine Geschichte, sondern sie verwebt viele Geschichten zu einer.

Fazit:

Es ist zwar nicht das beste Buch in diesem Genre, aber es gehört meiner Meinung nach zu den besten. Es ist einfach und flüssig geschrieben und man kann nicht aufhören, wenn man mal angefangen hat zu lesen.

~

My Opinion:

I love this story! It’s about never dying love, reincarnation and finding your soul mate over and over again…Actually the book is for younger readers but I think that older readers might like this book too. The story is pretty simple:  It all starts in the Stone Age. We have two protagonists and two antagonists. May and Kye are soul mates but their love story doesn’t start the typical way. It starts due to a fight over a stone. May hopes to get a better position in her tribe and Kye hopes to become the leader of his tribe. So they fight over this stone and die by falling into the river. Thus,this is the start of the love story..In their next lives they meet again and fall in love with each other over and over again..But the antagonists always separate them..

The story is pretty simple and the end was a little bit disappointing..It was just too short compared to all the other stories..Actually the author doesn’t tell one story, she rather combines a lot of stories into one. Maybe now you understand, why I think that the ending was disappointing..After all those fantastic stories, the book ended quite „normal“. But nevertheless I enjoyed reading this book.

If you also love time traveler or reincarnation stories, then you will  like this because what makes this book a little bit special is that every character has a specific characteristic, e.g. May is a talented singer through all her lives. Or when they injure themselves, they keep their injuries in form of e.g. a headache.

So you should read this because it is a simple yet wonderful story and even though it is not the best story in this genre, it is one of the best.

Regards, Cherry

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s