[Rezension]: Halo – Alexandra Adornetto

Three angels are sent down to bring good to the world: Gabriel, the warrior; Ivy, the healer; and Bethany, a teenage girl who is the least experienced of the trio. But she is the most human, and when she is romantically drawn to a mortal boy, the angels fear she will not be strong enough to save anyone’especially herself. . .Is love a great enough power against evil?

Eigene Meinung:

Um ehrlich zu sein, bin ich kein Cover-Snob, aber dieses Buch habe ich hauptsächlich aufgrund des Covers gekauft. Es ist einfach nur wunderschön..Der Inhalt hört sich ja auch ganz interessant an und da habe ich dann nicht lange überlegt..Jetzt habe ich zwar ein Buch mit einem wunderschönen Cover, aber es trieft nur so vom Kitsch..Ich will dieses Buch nicht runter machen, aber um ehrlich zu sein, fällt mir kaum etwas Gutes ein.

Wenn man sich den Buchrücken liest, erwartet man eine actionreiche Story (zumindest habe ich das erwartet), denn die Aufgabe der Engel auf Erden ist es, die Erde vom teuflischen Einfluss zu befreien, aber das einzige was geschieht, ist, dass die drei Engel in Venus Cove zur Kirche gehen und sich im sozialen Bereich engagieren. Die Kirchengemeinde wächst zwar, aber die Menschen gehen eigentlich nur zur Kirche, weil die drei attraktiven Engel hingehen…und auch wenn ich das Buch nicht zu Ende gelesen habe bisher (-S.235) ist nicht großartiges geschehen.

Die Handlung dreht sich nicht um die Rettung der Erde, sondern es geht nur um Bethany und Xavier. Eigentlich ist die Liebesgeschichte ja ganz süß, aber es ist einfach zu kitschig! Und die Beziehung hat sich auch mMn viel zu schnell entwickelt. Xavier hat seine Freundin Emily, die er angeblich sehr geliebt hat, verloren und lange galt er als unnahbar..Doch als er Bethany sieht, da funkt es auf einmal?? Und schon ist Emily passé..Umm..ist das nicht ein bisschen merkwürdig..Diesen Punkt hätte man definitiv weiter ausbauen können..und vielleicht wäre es dann ein interessanteres Buch. Ich habe das Buch abgebrochen, weil nichts geschieht. Die Handlung ist so monoton..Beth liebt Xavier..Darf eigentlich nicht lieben, doch kann nicht ohne ihn..Wenn es sein muss, legen sie sich mit den höheren Mächten an..usw.

Fazit:

Ich empfehle dieses Buch nicht. Es mag zwar ein wunderschönes Cover haben, aber die Handlung ist zu eintönig. Man kriegt hier nichts neues..Es ist so als hätte die Autorin bekannte Handlungsstränge einfach nur zusammen gewürfelt..

 

Liebe Grüße

 

Cherry

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s