Hundert Jahre ungeküsst: Dornröschens bittersüße Liebesgeschichte von Gabriella Engelmann

Rosalie ist glücklich: Gerade ist sie von zu Hause ausgezogen, hat ihre Ausbildung zur Hotelkauffrau angefangen und sich verliebt. Das Problem: Auf Rosalie lastet ein Fluch und ihr siebzehnter Geburtstag soll in einer Katastrophe enden. Kein Grund zur Panik, denkt Rosalie, denn sie glaubt nicht an Märchen – zumidest bis zur Nacht vor ihrem Geburtstag, als sie das verbotene Turmzimmer des Schlosshotels betritt.

Inhalt:

Rosalie ist ein Wunschkind. Ihre Eltern mussten sieben Jahre auf sie warten und nun da sie auf der Welt ist, schmeißen sie eine Babyparty und laden alle ihre Freunde und Bekannte ein. Ihr Vater hat Hetta Hübners Einladung an eine falsche Adresse geschickt und als plötzlich diese auf der Babyparty auftaucht und Rosalie verflucht sind alle geschockt. Ihre Patentante mildert den Fluch ab indem sie sagt, dass sie durch den tödlichen Stich in einen langen und tiefen Schlaf verfallen soll.

Sechzehn Jahre später: Rosalie wächst zu einer wohlbehüteten jungen Frau heran. Sie ist leicht genervt von ihrer überfürsorglichen Mutter. Ihre Eltern haben sie von allem was auch nur annährend eine Gefahr für sie darstellen konnte ferngehalten. Um etwas selbstständiger zu werden beschließt sie eine Ausbildung zur Hotelkauffrau im Schlosshotel anzufangen. Deswegen zieht sie auch aus. In diesem Hotel muss sie einige Schwierigkeiten bewältigen und lernt dort auch viele neue Freunde kennen. In diesem Hotel trifft sie auch auf ihre große Liebe René Prinz, der der Erbe dieses Hotels ist. Aber seine Mutter ist gegen ihre Beziehung und obwohl sie einige Probleme zu bewältigen haben, finden sie doch zueinander.

Sie erzählt ihm von dem Fluch, von dem sie auch erst vor kurzem erfahren hat und je näher ihr siebzehnter Geburtstag näher rückt, desto nervöser wird Rene. Er hat angst um sie, weil sie auch noch von einem Geist heimgesucht wird. An ihrem 17.ten Geburtstag belügt Rosalie ihre Umgebung und geht ins Schlosshotel. In dem Hotel spukt der Geist, der Rosalie abends besucht. Rosalie möchte den Geist befreien, um sich selbst auch von dem Fluch zu befreien. Doch sie gerät in eine Falle und wird von einer Spinne gestochen. Tjaa..Ob die Story wohl ein Happy End für Rosalie und René bereit hält?

Eigene Meinung:

Die Geschichte war zu Begin recht leicht und luftig mit einem kleinen Schuss Mystery, aber das Ende war wirklich bittersüß. Völlig unerwartet. Vorallem ist es ein offenes Ende. Tut mir Leid  mehr kann ich nicht sagen, weil ich sonst das Ende verrate.

Die Story wird mal aus Renés und mal aus Rosalie Sicht erzählt. Nur am Ende  wird René ausgetauscht. Aber der letzte Auftritt Renés hat mir das Herz gebrochen. Das Ende ist wirklich grandios. Innerhalb von wenigen Seiten schlägt die Stimmung um und man beendet das Buch mit einem schweren Seufzen. Wieso? Weil sich alles anders entwickelt als Gedacht. Von Anfang an wird man hinters Licht geführt, weil man denkt, dass René der Märchenprinz ist…Als ich das Buch zugeklappt habe, hatte ich das Gefühl einen guten Freund verloren zu haben.

Aber die Geschichte an sich ist wirklich wunderbar geschrieben, wenn man bedenkt, dass fast jeder das Märchen „Dornröschen“ kennt. Frau Engelmann nimmt die typischen Elemente dieses Märchens und verwebt diese zu eine neuen Geschichte, die wirklich tragisch endet.

Fazit:

Ich kann jedem dieses Buch von ganzen Herzen empfehlen! Denn es ist so unglaublich süß und tragisch zu gleich. Bittersüße Liebesgeschichte trifft voll und ganz zu! Vergesst beim Lesen nicht die Taschentücher, denn das Ende wird euch das Herz brechen!

Vielen lieben Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!!

Dieses Lied passt irgendwie ganz gut zur Stimmung des Buches: Es ist aus dem Drama „Goong“:

Liebe Grüße

Cherry

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s