Bernie und Chet von Spencer Quinn

EIN UNWIDERSTEHLICHER SCHNÜFFLER AUF VIER PFOTEN

Bernie Little und sein Partner Chet sind die besten Privatdetektive der Stadt. Und das liegt vor allem an Chet, der immerhin beinahe mal ein Polizeihund geworden wäre. Zugegebenermaßen hat Chet all die typischen Schwächen eines Hundes: So verfügt er über einen unbezähmbaren Spieltrieb und ein äußerst lückenhaftes Erinnerungsvermögen. Doch das macht der smarte Vierbeiner mehr als wett mit seinem Jagdinstinkt und seiner untrüglichen Spürnase. Vor allem jedoch hat Chet ein großes, mutiges Herz, das ganz und gar für sein liebenswertes Herrchen Bernie schlägt – und für die hübsche Menschenfrau Suzie Sanchez, die nach Chets Ansicht das perfekte Weibchen für Bernie wäre. Aber was versteht ein Hund schon vom merkwürdigen Treiben der Menschen?

Das erste Abenteuer von Privatdetektiv Bernie Little und seinem Hund Chet.

Vielen lieben Dank an den Penhaligon Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!!

Inhalt:

Die Geschichte beginnt mit dem Verschwinden von einem Mädchen. Die Mutter des Mädchens, das Madison heißt, wendet sich an den Privatdetektiv Bernie Little. Bernie möchte erst mal den Fall nicht wirklich annehmen, aber als er die verzweifelte Mutter und das Geld, das er dringend braucht, sieht, nimmt er den Fall doch noch an. Noch bevor er mit der Ermittlung richtig anfangen kann, taucht Madison auf. Sie war nur im Kino. Doch Bernie weiß, dass sie lügt, aber er sagt nichts. Ein paar Tage vergehen und Madison verschwindet ein zweites Mal. Doch dieses Mal wird sie entführt. Auf der Suche nach ihr, greift jemand Chet, Bernies Hund, an und verletzt ihn mit einem Messer. Bernie versucht das erste Verschwinden Madisons sowie den Angriff auf Chet zu rekonstruieren und stößt dabei auf viele neue Fragen, deren Antworten Madisons Vater, Damon Keefer, ihm geben könnte. Doch dieser weigert sich. Chet hat den ganzen Fall eigentlich schon gelöst, da er auch von Madisons Entführern entführt wird. Doch leider kann er nichts sagen, da er ein recht schwaches Hirn hat und noch dazu ein Hund ist, also nicht die menschliche Sprache sprechen kann. Aber das hält Chet nicht auf Bernie kleine Tipps zu geben.

Meine Meinung:

Die ganze Geschichte wird aus Chets Sicht erzählt. Deswegen kriegen wir als Leser auch nicht alles mit, d.h. wenn Chet ein Nickerchen macht, dann hört das Gespräch zwischen Bernie und Person X da auf. Besonders schön war, dass Chet als Erzähler immer den Leser mit eingebunden hat. Er hat nicht nur über den Fall nachgedacht, sondern er hat den Leser gezeigt, wie wichtig ihm Bernie ist. Es war immer wieder sehr schön zu lesen, wenn Chet über Bernies Lachen oder seinen Geruch geschwärmt hat 🙂 Man hat deutlich gesehen, dass ein treuer Hund nicht einfach nur ein Hund ist und wie deren kleine Welt wohl aussehen könnte, wenn sie mit uns sprechen könnten.

Zurück zur Geschichte. Als ich mir den Klappentext durchgelesen hatte, hatte ich mir nichts besonderes dabei gedacht und habe das Buch immer gemieden. Ich hätte es zwar gelesen, aber nicht sofort. Naja ich bin froh, nach den Abiprüfungen zuerst Bernie und Chet gelesen zu haben, denn es ist bei Weitem nicht so wie der Klappentext die Geschichte beschreibt. Es gab Stellen im Buch da habe ich mit Chet und Bernie mitgefiebert oder über Chets Gedanken tränen gelacht.

Madisons Entführung war, mMn, eigentlich nur Nebensache. Denn es ging mehr um Chet und seine Sicht der Dinge als um Madison. Aber damit dürft ihr mich nicht festnageln.

Die Sprache war auch an Chets einfaches Denken angepasst. Es gibt so ein paar Stellen im Buch, in denen Chet manche Ausdrücke wortwörtlich nimmt xD Durch Chet habe auch ich Bernie und Suzie, die eine Reporterin ist und in die sich Bernie verliebt, wirklich sehr gerne gehabt. Vielleicht hat mir dieses Buch auch so gut gefallen, weil ich eine Faible für Detektive habe^^

Fazit:

Alles in allem ist das Buch „Bernie und Chet“ ein gelungenes Erstlingswerk. Es ist voller Abenteuer, Spannung und Humor. Wer sich vom Klappentext abschrecken lässt, der verpasst wirklich ein gutes Buch. Unbedingt lesen!

Hier noch der Trailer:

Liebe Grüße

Cherry

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s